STAY-Auftakt Aktion in Stuttgart

Wir möchten Sie ganz herzlich einladen, am 19. Juni von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr beim offiziellen Auftakt von STAY dabei zu sein! Die Veranstaltung findet vor der Domkirche Sankt Eberhard auf der Königsstraße in Stuttgart statt.

Aktion STAY im „Querschnitt“

Der Querschnitt ist das Mitteilungsorgan für LeiterInnen, SeelsorgerInnen und MitarbeiterInnen der kirchlichen Jugendarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

In der aktuellen Ausgabe Dezember-Januar-Februar berichtet das Magazin über die Aktion STAY.

Erstes STAY-Bündnistreffen

Ende 2018 trafen sich in Stuttgart erstmals verschiedene Akteure aus dem Südwesten und schlossen sich zu einem Aktionsbündnis zusammen. Das Bündnis fordert einen uneingeschränkten Zugang von Geflüchteten zu Bildung, Ausbildung und sozialer Teilhabe. Die Bündnispartner*innen – darunter der Bund der Katholischen Jugend (BDKJ), die KSJ als katholischer Schüler*innenverband, die youngcaritas in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und DGB-Jugend Baden-Württemberg – bringen Expertise in den Bereiche Jugend, Bildung und Migration ein.

Nachdem sich die Debatte um Abschiebungen von Geflüchteten zunehmend verschärft und die Rechte und Bedürfnisse aller Betroffenen aus dem Blick geraten, setzt sich das Bündnis STAY für eine menschenrechtsorientierte Politik ein, die den einzelnen und seinen Lebensweg in den Mittelpunkt stellt. Dabei legt das Bündnis ihren Fokus auf Menschen in Bildung und Ausbildung und möchte mit Initiativen aus anderen Bereichen zusammenarbeiten.

Auftakt von STAY auf der KSJ-Diözesankonferenz

Die KSJ Rottenburg-Stuttgart solidarisiert sich als Schüler*innenverband mit Schüler*innen, Studierenden und Auszubildenenden, die von Abschiebung bedroht sind.

Vom 5.-7. Oktober 2018 fand die Diözesankonferenz der KSJ Rottenburg-Stuttgart „S‘Meeting“ statt. Nachdem der Verband bereits auf der Frühjahrskonferenz 2018 beschlossen hatte, sich an einer Solidaritätsaktion gegen die Abschiebung von Schüler*innen zu beteiligen und hierfür Materialien zu erstellen, war dies der verbandinterne Auftakt der Aktion STAY.
In einem Studienteil hatten die anwesenden KSJler*innen nach einer Einstimmung mit dem Kurzfilm „FREMDE“ die Gelegenheit mit Julius (einem Schüler aus Ellwangen, der selbst von Abschiebung bedroht ist) und seiner Lehrerin ins Gespräch zu kommen und bekamen einen Eindruck, welche Auswirkungen eine drohende Abschiebung auf das Leben und Lernen der Schüler*innen hat.
Im Anschluss verabschiedete die Versammlung außerdem eine Erklärung mit den Forderungen der Aktion.